Elmshorn für Anfänger

Geschichten von einer, die auszog, im Hamburger Speckgürtel zu leben. Eine pragmatische Liebeserklärung.


2 Kommentare

Rückblick: Das war mein Jahr 2017 in Elmshorn!

„Zwischen den Jahren“ ist traditionell die Zeit für einen gepflegten Jahresrückblick. Was also war hier in meinem Elmshorner Leben los im Jahr 2017?

img_9758

Im Januar konnte ich für mich endlich das Geheimnis der norddeutschen Pfütten lüften. Wie man sie besser macht als bei meinem Feldversuch in den ersten Januartagen, durfte ich zwischenzeitlich bei den Matjestagen in Glückstadt in einer Live-Demonstration lernen. Mal schauen, ob ich dieses Jahr zu Silvester noch einmal einen Versuch starte, diese frittierten kleinen Schweinereien selbst herzustellen! Weiterlesen


Ein Kommentar

Ups, heute hätte ich mich beinahe in ein altes Elmshorner Klavier verguckt!

Kennt ihr die Gebrauchtbörse Plietschplatz, Nachfolger der Börse „Für den Müll zu schade“ bei Pi-Abfall? Ich habe die Nachrichten von Pi-Abfall auf Facebook abonniert, seit mich eine Blogleserin mal auf deren umfassenden Online-Service hingewiesen hatte. Da hatte ich nämlich einmal in einem launigen Beitrag darüber berichtet, dass ich gelegentlich beinahe die Müllabfuhrzeiten in unserer Straße verpasse und deshalb frühmorgens eilige Pyjama-Sprints hinlegen muss.

Seit ich die App von Pi-Abfall auf meinem Handy habe und außerdem die Facebook-Nachrichten des Abfall- und Wertstoffunternehmens abonniert habe, entgeht mir nichts mehr auf diesem Sektor. Und so entdeckte ich in meiner Facebook-Timeline heute ein Angebot für ein schönes antikes Klavier auf dem Plietschplatz. Nun ist es nicht so, dass ich auf der Suche nach einem Klavier wäre. Ich spiele nicht einmal Klavier – zumindest nicht mehr. Weiterlesen