Elmshorn für Anfänger

Geschichten von einer, die auszog, im Hamburger Speckgürtel zu leben. Eine pragmatische Liebeserklärung.


3 Kommentare

Mein Elmshorner Tagebuch gegen den Corona-Blues, Teil 1

Ganz sicher bin ich mir nicht, ob es wirklich jemanden interessiert, wie ich die Corona-Pandemie hier in Elmshorn erlebe. Immerhin werden wir ja tagtäglich überflutet mit Corona-News und Meinungen. Aber vielleicht helfen meine Gedanken ja ein paar Leuten über ihren aktuellen Corona-Blues hinweg.

Erstmal vorweg: In meinem Leben hat sich gar nicht so viel geändert, denn ich arbeite seit Jahren im Home Office. Ich bin es gewohnt, gelegentlich Tage zu erleben, an denen ich abends feststelle „Ups, ich war heute ja gar nicht vor der Tür!“. Neu ist für mich die Erfahrung, dass auch mein Mann seit knapp zwei Wochen zu Hause arbeitet. Tagsüber war unser Haus bislang immer allein mein Reich. Aber ich lerne es zu teilen. 🙂 Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Einkauf mit Hindernissen: Satte Rabatte und ein kleiner Sprint

Kennt ihr die Rabatt-Coupons für Netto, die man gelegentlich im Lokalanzeiger findet? Ich stehe total auf diese Aufkleber, mit denen man 5, 10 oder sogar 20 Prozent auf den Preis des Produkts bekommt, auf dem der Coupon klebt. Weniger schön ist nur, dass das Einlösen der aufgeklebten Rabatte den Bezahlprozess an der Kasse verlängert. Heute habe ich die Geduld des Netto-Personals am Flamweg und der anderen Kunden aber noch weiter strapaziert…

Wenn es ums Geldsparen geht, macht Kopfrechnen ja manchmal richtig Spaß. Möglicherweise werden die Rabatt-Aktionen mit den Prozent-Aufklebern von Netto also vom Bundesbildungsministerium unterstützt, das sich seit Jahren um schwindende Mathekenntnisse in der Bevölkerung sorgt. Ich sollte das einmal recherchieren. Heute aber ging es erst einmal ums Einkaufen mit Spareffekt. Um den Rabatt maximal auszureizen, sollte man den Aufkleber mit dem höchsten Prozentsatz (also 20 Prozent) auf das teuerste Produkt im Einkaufswagen kleben. Ich dachte an unsere Kaffeevorräte im Keller und entschied mich gegen ein weiteres Paket Transfair-Kaffee und stattdessen für tiefgekühlte Bio-Garnelenschwänze. 20 Prozent auf 4,99 Euro bringen immerhin knapp einen ganzen Euro Ersparnis, cool. Weiterlesen