Elmshorn für Anfänger

Geschichten von einer, die auszog, im Hamburger Speckgürtel zu leben. Eine pragmatische Liebeserklärung.

Danke an die Stadtwerke: Straßenlaternen dunkel – Störung ratzfatz behoben

Hinterlasse einen Kommentar

Wie heißt es so schön? Nur schlechte Nachrichten sind überhaupt erst Nachrichten? Nun, ich will den Spieß einmal umdrehen. Mit einer kleinen, unspektakulären Geschichte darüber, wie Dinge auch mal einfach funktionieren.

Gestern Abend, mein Mann und ich kamen nach einem kochfaulen Abend gerade zu Fuß vom Ochi’s zurück, fiel uns beim Einbiegen in die Straße Kaltenhof auf, dass diese ungewöhnlich dunkel aussah. „Waren hier nicht eigentlich auch Straßenlaternen?“, fragte mich Christoph verwundert. Die Straßenlaternen waren tatsächlich auch noch da, doch sie waren dunkel.

Ein Blick in die Rudolf-Diesel-Straße: gleiches Bild, ebenso im Hermelinweg und in unserer Straße, dem Dachsweg. Man macht sich ja im Normalfall überhaupt keine Gedanken darüber, wie das eigentlich funktioniert, dass abends bei Einbruch der Dunkelheit die Laternen angehen und am Morgen wieder ausgehen. Klar scheint mir nur: Die Laternen haben keinen Lichtschalter, und es fährt auch kein Bediensteter der Stadtwerke abends reihum alle Laternen ab, um sie einzeln anzuknipsen. Es wird also wohl Schaltkreise geben, die das automatisch regeln. Und offenbar war einer dieser Schaltkreise, der für die Straßen in unserer Nachbarschaft zuständig ist, gestern Abend ausgefallen.

Bei den Stadtwerken müsste doch eigentlich 24/7 jemand erreichbar sein…

Wir rätselten eine Weile, ob die Stadtwerken wohl auch abends und nachts telefonisch besetzt sind (man macht sich ja – wie gesagt – selten Gedanken darüber, wie solche alltäglichen Dinge funktionieren) und kamen zu dem Schluss: „Da muss jemand sitzen!“ Denn im Falle eines Stromausfalls sollten die Stadtwerke ja auch rund um die Uhr erreichbar sein, um Pannen fix zu beheben.

Ein kurzer Anruf und die Antwort: „Ich schicke mal jemanden vorbei!“

Zu Hause angekommen, rief ich die Homepage der Stadtwerke Elmshorn auf. Gleich auf der Startseite findet man dort ohne langes Suchen eine Störungsrufnummer. Wer nicht selbst dort nachschauen möchte: Sie lautet 04121 645-113 und ist offenbar rund um die Uhr besetzt. Zumindest gestern Abend gegen 22 Uhr erreichte ich dort einen freundlichen Herrn: „Ich weiß ja nicht, ob ich schon die Zehnte bin, die deswegen anruft“, begann ich meine Störungsmeldung und schilderte dann meine Beobachtungen. „Okay, ich schicke mal jemanden vorbei“, sagte der Mann, nachdem er sich für eventuelle Rückfragen noch meinen Namen und meine Nummer notiert hatte. Wie es aussah, hatte sich vor mir noch niemand mit dieser Störung gemeldet.

Anderthalb Stunden später sind die Laternen wieder an – vielen Dank!

Bevor wir gegen 23:30 Uhr ins Bett gingen, warf ich noch einen Blick nach draußen auf die Straße mit der Straßenlaterne. Sie brannte wieder. Toll! Vielen Dank an die Stadtwerke Elmshorn für die zügige Bearbeitung meiner Störungsmeldung. Wer auch immer gegen Mitternacht noch mal mit dem Hund draußen oder aus anderen Gründen auf der Straße war, der wird sich gefreut haben, dass er nicht durch die stockdustere Dunkelheit tappen musste.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s